Ökologie

Papier

Für den Druck verwenden wir ausschließlich umweltfreund-liches Papier, das aus Holz- stoff besteht. Der verwendete Holzschliff wird aus Durch-forstungsholz gewonnen – ein Beitrag zur ökologischen und nachhaltigen Waldbewirt-schaftung.

Als Durchforstungsholz bezeichnet man dünne Stämme und abgebrochene Äste und Zweige, die bei der Waldpflege anfallen, aber von der Holz verarbeitenden Industrie nicht genutzt werden können. Papier dieser Qualität ermöglicht eine hervorragende Bild- und Textwiedergabe und garantiert eine hohe Archivfestigkeit.

Wussten Sie, dass ...?
Wussten Sie, dass das zur Produktion unserer Amts- und privaten Mitteilungsblätter verwendete Papier „UPM Matt C“ zu 50 % aus Altpapier stammt? Die restlichen Bestandteile setzen sich aus zertifizierten Holz- und Zellstofffasern zusammen. Das Streichmittel Kaolin, welches das Papier nach der Produktion glatt und bedruckbar macht, wird in der Oberpfalz produziert.

Der Hersteller des Papiers, heißt UPM und sitzt in Augsburg. Er garantiert, dass die zur Produktion des Papiers verwendeten Rohstoffe aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammen. UPM führt zu 100 % eine Produktkettenzertifizierung für das zur Produktion eingesetzte Holz durch. Diese bescheinigt die Herkunft aus legalen und nachhaltigen Quellen.

Die Umweltfreundlichkeit zeigt sich nicht nur in der Wahl der Rohstoffe sondern auch im Produktionsprozess. So ist der Weg, den die Rohstoffe zu den deutschen UPM Werken auf sich nehmen, sehr kurz. 100 % der Rohstoffe stammen aus Europa, davon 87 % aus Deutschland.

Das eingesetzte Papier ist also ein Produkt, das aus erneuer- und recyclebaren Materialien in nachhaltig geführten Werken produziert wird.


Ökostrom

Durch den Einsatz von Öko-Strom des Anbieters Energie SaarLorLux verwenden wir für den Druck des Mitteilungsblattes der Großen
Kreisstadt Bad Rappenau 100 % zertifi zierten Wasserstrom und vermeiden damit Umweltaus-wirkungen – keine CO2-Emissionen, kein radioaktiver Abfall.

Konsequente Abfalltrennung

Wir achten auf die fachgerechte Entsorgung der Abfälle. Durch eine konsequente Abfalltrennung im Bereich des Papiers in vier Container (nur Späne, bedrucktes Papier, unbedrucktes Papier, Kartonage) tragen wir dazu bei, dass unsere Papierabfälle teilweise ohne Wiederaufbereitung für die Neu- papierproduktion eingesetzt werden können.